Skip to main content

AnySharp Messerschärfer

(4.5 / 5 bei 543 Stimmen)

11,99 € 14,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 14. November 2019 4:11

Größe6,4 x 6,4 x 6,4 cm
Gewicht inkl. Verpackung454 g
Lieferumfang

Messerschäfer, Anleitung

Besondere Eigenschaften

Schärft jedes Messer mit Diamantpräzision, Schärft selbst Messer mit gezackten Klingen, wie z.B. Brot- oder Jagdmesser

Mein Fazit

Schnelle Schärferfolge und sichere Anwendung.


AnySharp Messerschärfer – Der Profi Schärfer

„AnySharp Global Der weltbeste Messerschärfer“- Die Werbung verspricht Vieles: Der AnyScharp Messerschärfer soll der weltbeste seiner Art sein. Doch kann er dieses Versprechen auch halten?
Die Voraussetzungen dafür sind jedenfalls gut. Das Gerät soll jedes Messer mit Diamantpräzision schärfen und selbst vor Messern mit gezackten Klingen wie Brot- und Jagdmessern nicht Halt machen. Die Nutzung des Messerschärfers ist mit nur einer Hand möglich und soll daher besonders sicher sein – eine stabile Metallkonstruktion und eine Saughalterung zur Befestigung auf der Tischplatte werden dafür als Gründe genannt. Das Gerät hat einen Durchmesser von 60 Millimetern und eine Höhe von ebenfalls 60 Millimetern – damit lässt die Optik nicht unbedingt ein Gerät zum Schärfen von Messern hinter dem kleinen Werkzeug vermuten.

Einfache Anwendung und sicherer Halt

In einigen Punkten stimmt das Werbeversprechen allemal: Die Befestigung des AnySharp Messerschärfer ist auf allen glatten Oberflächen möglich und diese hält auch sehr sicher. Die Anwendung des Geräts ist denkbar einfach: Die Klingen werden einfach durch die beiden Schleifelemente im oberen Teil des Gehäuses gezogen. Der Schärferfolg ist schnell sichtbar: Innerhalb weniger Sekunden können Messer wieder zu neuer Schärfe gebracht werden. Das gilt auch für Scheren und für Messer, die eine gezackte Klinge aufweisen. Sogar absolute Laien schaffen es mit dem Gerät, im Nu alle vorhandenen Messer im Haushalt wieder fit fürs Schneiden zu machen.

Schärfung nicht professionell

Der weltbeste Messerschärfer soll er sein, der AnySharp.- So ganz kann dem Versprechen dann aber doch nicht beigepflichtet werden. Das Material der Klingen wird bei jedem Schärfvorgang relativ stark abgetragen. Das ist jedoch nicht einmal der größte Minuspunkt. Das entscheidende Manko ist das, dass die Klingen nicht korrekt geschliffen, sondern leicht ausgefranst werden. Das ist nur unter dem Mikroskop zu sehen und auch nur von echten Profis während des Schneidens bemerkbar – im Alltag macht das sicher keinen eklatanten Unterschied zu einem korrekt geschliffenen Messer.

Details

Eigenschaften:
Schärft jedes Messer mit Diamantpräzision
Schärft selbst Messer mit gezackten Klingen, wie z.B. Brot- oder Jagdmesser
Lieferumfang: Messerschäfer, Anleitung
Gewicht inkl. Verpackung: 454 g
Größe: 6 x 6 cm
Modellnummer: 42536

Für den Alltag völlig okay

Wenn Sie vorhaben, eine ganze Ladung stumpfer Messer zu entsorgen, dann sollten Sie vorab einmal den AnySharp Messerschärfer einsetzen. Im Nu werden diese Messer wieder scharf genug, um erneut gut zu schneiden. Das Gerät ist sehr einfach in der Verwendung und durch seine starke Saughalterung auch sicher nur mit einer Hand zu bedienen. Zusätzlich lockt der Preis von rund 10 Euro – wenn Sie allein durch die Hilfe des AnySharps einige Messer vor der Mülltonne bewahren können, dann hat sich dieser Kauf bereits gelohnt. Echte Profiköche sollten jedoch Abstand von diesem Messerschärfer nehmen, da dieser die Klingen nicht wirklich fein schleift, sondern diese ausfranst. Das Schneidgut wird dann weniger geschnitten als mehr gerissen. Der Hobbykoch wird dies freilich nicht bemerken, da dieses nur dann auffällt, wenn sonst durchweg perfekt geschliffene Messer eingesetzt werden. Alles in allem ist der AnySharp eine gute Möglichkeit, stumpfe Messer im Haushalt wieder einsatzfähig zu machen, solange nicht auf ein professionelles Ergebnis gesetzt wird.

Mein Resümee: Schnelle Schärferfolge und sichere Anwendung.

Teile diesen Beitrag wenn er dir gefallen hat!

11,99 € 14,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 14. November 2019 4:11